Hochwertige
Produkte

frei Haus ab 80,00 €
innerhalb Deutschlands

Artikel: 0
Preis: 0,00 €
Zur
Kasse

100% natürliche Chia Samen in höchster Qualität


Chia Samen

Manche Menschen kommen ihr Leben lang nicht mit Naturstoffen wie Chia Samen, Guarana oder Hercampure-Kapseln in Berührung. Die heutige Jugend ernährt sich vorzugsweise von Coca Cola und Hamburgern, Pizza und Döner. Das Mobiltelefon ist für immer mehr junge Menschen der wichtigste Bezugspartner, Facebook das bekanntste Universum. Doch Chia Samen stehen als Symbol für die Natur - und ohne einen stetigen Rückbezug zu ihr können wir als Spezies nicht dauerhaft überleben. Befassen wir uns also einmal näher mit dem, wofür die Samen stehen. Bei EcoNature handeln wir mit dem grob geschroteten Extrakt daraus. Wir kennen Chia Samen heute als "Novel Food" und Brotgewürz.

In absteigender Reihenfolge
2 ARTIKEL | show pager
In absteigender Reihenfolge
2 ARTIKEL | show pager

Die Samen entstammen der Chia-Pflanze, botanisch auch als "Salvia hispanica" bekannt. Ursprünglich wuchs dieser Lippenblütler nur in Guatemala oder Mexiko. Schon bei den Mayas und den Azteken nutzte man die Chia Samen als Powerfood. Zwar konnte man die Samen damals noch nicht auf ihre pharmakologisch und chemisch wirksamen Bestandteile untersuchen, aber man behalf sich durch Beobachtung. Angesichts weniger Kulturpflanzen waren Samen und Pflanzenteile aus der Natur unverzichtbare Bestandteile der täglichen Kost. Wann genau man herausgefunden hat, dass die Samen essbar sind und Energie liefern, ist nicht überliefert. Wir wissen aber heute, dass die spanischen Eroberer auf viele Genuss- und Lebensmittel stießen, die ihnen gänzlich unbekannt waren. In den Kulturen der Maya, Inkas oder Azteken waren diese aber seit Jahrhunderten verwendet worden. Die Chia Samen wurden mit einem Wort benannt, das für "Kraft" steht. Man hatte also bereits damals ein großes Interesse an Energy-Food. Wie wir sehen, haben Chia Samen durchaus etwas mit unserem heutigen Leben zu tun.

Chia Samen

Die Bedürfnisse ähneln sich. Ohne die indigenen Völker und Hochkulturen würden wir weder die Chia Samen noch Energetisierer wie Guarana, Koffein oder Cola-Getränke kennen. Wenn junge Menschen sich mehr für die Ursprünge und Zusammenhänge interessieren würden, die beispielsweise mit Guarana, Colanüssen oder Chia Samen zusammenhängen, wäre die Weltgeschichte für sie viel spannender. Vieles, was unser heutiges Leben bestimmt, ist nur eine andere Form und Nutzung dessen, was unsere Vorfahren bereits für sich nutzten. Bei den Azteken oder Maya wurden die Samen aber nicht nur als Powerfood verzehrt, sondern auch als Pflanzlicher Rohstoff verwendet. Die Beliebtheit der der Samen wird durch die vielseitige Verwendung gespiegelt. Man zermahlte sie zu Mehl und verarbeitete dieses dann weiter. Man presste die Chia Samen und gewann das enthaltene Öl. In Mexiko verwendet man die aromatischen Samen als Salatgewürz. Oder man mischte die Chia Samen mit Wasser, ließ sie ähnlich wie Leinsamen aufquellen und machte ein belebendes Getränk daraus. Vielleicht war dieser Drink aus Chia Samen das erste Energiegetränk der Welt. Man hatte beobachtet, dass sie die Energie steigern und den Energielevel über lange Zeit hoch halten konnten. Daher galten Samen bei der Feldarbeit oder bei langen religiösen Zeremonien als unverzichtbar. Die spanischen Eroberer interessierten sich zunächst nicht für die Chia Samen. Sie wollten nichts von den Eroberten übernehmen, sondern ihnen im Gegenteil ihre eigene Lebensweise aufdrücken. Die Produktion von Chia Samen wurde zurückgefahren, damit die Eroberten spanische Lebensmittel nutzten. Nach einer Weile gerieten die Eigenschaften der Samen in Vergessenheit.

Die Renaissance eines Energieboosters

Ein gewisser Wayne Coates entdeckte die Samen in den neunziger Jahren des letzten Jahrhunderts wieder. Die Pflanze, die die Chia Samen produziert, wächst bevorzugt in trockenen Regionen der Erde. Sie ist weitläufig mit dem Salbei verwandt. Die natürliche Farbe der Chia Samen ist schwarz oder weiß. Dank des Nährstoffreichtums baut man die Chia heute auch in Australien an, wo die klimatischen Bedingungen geeignet sind. Die kommerzielle Gewinnung ist auch in lateinamerikanischen Ländern wieder hochgefahren worden. Aus Sicht von Ernährungsforschern fallen die vitalstoffreichen Chia Samen durch geringe Kalorienwerte bei erstaunlich hoher Nährstoffdichte auf. Man spricht gerne von "Superfood", wenn man Chia Samen erwähnt. Die möglichen Zubereitungsarten und die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten wurden bereits von den lateinamerikanischen Hochkulturen erkannt. Wir nutzen die Samen heute kaum anders. Die in den kleinen Chia Samen gespeicherten Vitalstoffe benennen wir nach wissenschaftlichen Analysen als Ballaststoffe, pflanzliche Proteine, wertvolle Antioxidantien und Omega-Fettsäuren. Außerdem sind lebenswichtige Mineralien wie Kalzium und Kalium sowie kleine Mengen Phosphor, Kupfer oder Zink enthalten. Auch der Vitamingehalt kann sich sehen lassen. In Chia Samen sind die Vitamine A, B1, B2 und B3 enthalten. Aufgrund der unbestrittenen ernährungsphysiologischen Vorteile war die Renaissance der Chia-Samen eigentlich nahe liegend. Im Zeitalter der Naturkost, der Reformbewegung und der alternativen Kraft entdeckte man so manches wieder, was die Zeit dem Vergessen anheimgestellt hatte.

Powerfood und Energydrinks sind kein neues Phänomen

Vieles, was wir heute als Powerfood und Energy-Booster kennen, ist gar nicht so neu. Auch die Naturkunde hat sich jahrhundertelang auf Naturprodukte gestützt, deren Inhaltsstoffe man sicher nicht so genau kannte wie heute. Ihre spezifischen Wirkungen kannte man aber umso besser. Vielleicht haben die Spanier die positiven Effekte der Chia Samen einfach nicht erkannt. Vor allem aber wollten sie die eroberten Völker dominieren und waren zutiefst von der Überlegenheit ihrer eigenen Zivilisation überzeugt. Auch darin sind wir den Spaniern damaliger Tage heute nicht ganz unähnlich. Wir begnügen uns in jungen Jahren bevorzugt mit industriell hergestellter Nahrung. Später entdecken wir, dass das Folgen hat und suchten nach Vitalstoffbomben, um den in Unordnung geratenen Vitalstoffhaushalt zu sanieren. Wir bezahlen Heilpraktiker für teure Behandlungen oder peppen unsere einbrechenden Energiereserven mit synthetischen Präparaten und Traubenzucker auf. Wir lassen zu, dass unsere Äcker ausgelaugt und mit Düngern und Pestiziden überfrachtet werden. Was das alles mit den Chia Samen zu tun hat, die wir bei EcoNature verkaufen? Nun, wenn wir uns möglichst natürlich ernähren würden und genug Vitalstoffe, Antioxidantien oder Ballaststoffe zuführen würden, hätten wir solche Sorgen überhaupt nicht. Powerfoods und Vitalstoffbomben, Energydrinks und "Health Food" sind bei den frühen Zivilisationen und Völkern anderer Länder keine Unbekannten gewesen. Alles, wofür diese modernen Lifestyle-Begriffe stehen, verkörpert sich in Chia Samen, Guaranapulver, grünem Tee oder Kaffee. Neben diesen gibt es noch zahlreiche weitere indigene Pflanzen, aus denen wir heute NAturextrakt, Vitalstoffpulver oder andere Produkte aus Naturstoffen herstellen.