Hochwertige
Produkte

frei Haus ab 80,00 €
innerhalb Deutschlands

Artikel: 0
Preis: 0,00 €
Zur
Kasse

Gerstengras 100% rein und in TOP QUALITÄT


Gerstengras

Gerstengras ist ein natürliches Produkt, das aus jungen Gerstenpflanzen gewonnen wird. Die Blätter der jungen Pflanzen werden geerntet und danach in einem speziellen Verfahren gefriergetrocknet. Aus dem so gewonnenen Material wird ein Pulver gemahlen. Dieses Pulver ist das Gerstengraspulver. Das Pulver hat in der Regel eine helle frische grüne Farbe. Es lässt sich leicht in Wasser auflösen. Auch in anderen Flüssigkeiten kann das Gerstengras aufgelöst werden. Zum Teil lässt es sich auch in Jogurts und Teigen einrühren. Gerstengras hat einen hohen Nährstoffgehalt. Das Gerstengras enthält darüber hinaus auch viele so genannte Vitalstoffe.

In absteigender Reihenfolge
2 ARTIKEL | show pager
In absteigender Reihenfolge
2 ARTIKEL | show pager

Die Gruppe der B-Vitamine findet sich im Gerstengras reichlich. Im Vergleich zu Milch, die genau wie das Gerstengras ein 100 Prozent natürliches Lebensmittel ist, verfügt das grüne Pulver über ein Vielfaches an den wichtigen B-Vitaminen. Eine bis zu 30 Mal höhere Konzentration an Vitamin B12, B1, B2, B3 und B6 ist enthalten. Das Vitamin B1 ist auch als Thiamin bekannt. Unter der Bezeichnung B2 verbirgt sich das Riboflavin. Allgemein bekannt ist auch das Niacin, das als B3-Vitamin geführt wird. Weniger geläufig ist der Name für das B6-Vitamin, das Pyridoxin. Doch alle B-Vitamine müssen in ausreichendem Maße im Körper vorhanden sein. Gerstengras ist eine ideale Quelle an diesen Vitaminen. Auch das Vitamin C, das in Zitrusfrüchten und vielen Gemüsen zu finden ist, ist hochkonzentriert vorhanden. Im Vergleich zu Orangen ist der Gehalt an Vitamin C im Gerstengraspulver bis zu sieben Mal höher. Ein Schuss Gerstengras am Morgen ersetzt daher auch leicht ein Glas Orangensaft. Das Gerstengraspulver wird daher gerne auch als Gemüsesaft pur in Wasser getrunken.

Gerstengras

Vital- und Nährstoffe im Gerstengras

Nicht nur Gerstengras ist ein wertvolles Nahrungsergänzungsmittel. Auch Weizengras ist allgemein beliebt für die tägliche Zufuhr an hochwertigen Nährstoffen. Doch im Gegensatz zu Weizengras bietet es doppelt so viel Kalzium pro Portion an. Dies gilt auch im Vergleich zu frischer Kuhmilch, die noch völlig unbehandelt ist. Neben Kalzium, das für starke Knochen und einen stabilen Körperbau sorgt, ist auch Eisen zu finden. Für die gesunde Blutbildung wird das Eisen in allen Lebensphasen benötigt. Früher war Spinat ein Geheimtipp als Eisenlieferant für den Körper. Doch Gerstengras enthält eine fünf Mal höhere Konzentration an Eisen als der beliebte Spinat. Sowohl Spinat als auch das Gerstengras können zu allen Mahlzeiten schmackhaft zubereitet werden. Nicht nur das Kalzium auch das wertvolle Kalium ist in doppeltem Maß wie im Weizengras vorhanden.

Fast alle Vitamine sind im Gerstengras zu finden

Es ist ein kleines Wunderpaket an Inhaltsstoffen. Neben der wichtigen Gruppe der B-Vitamine und des Vitamins C sind auch die anderen bekannten und lebensnotwendigen Vitamine im Gerstengras enthalten. Das Pulver ist ein Lieferant an Vitamin A. Vitamin A ist auch aus der Hautpflege bekannt als Beta-Karotin oder Retinol. Das so genannte Hautvitamin, das Vitamin E, sowie das Vitamin K gehören ebenfalls zu den Vitaminen, die nach der Verarbeitung der jungen Blätter der Gerstenpflanze noch im gefriergetrockneten Pulver vorhanden sind. Die Säuren Folsäure und Pantothensäure runden das Angebot an guten Inhaltsstoffen im Gerstengras ab. Es kann als natürliche Vitamin-Pille bezeichnet werden. Das Gerstengras ermöglicht es in der bewussten Ernährung daher dem Körper alle wichtigen Vitamine in der Form, in der sie in der Natur vorkommen, zuzuführen.

Mineralstoffe im grünen Pulver

Mineralstoffe sind Stoffe, die im Körper regelmäßig verbraucht werden. Es ist auch ein hervorragender Lieferant an Magnesium und Natrium. Doch auch Phosphor und Zink sowie Schwefel, Chlor und Kupfer sind Bestandteile. Daher ist Gerstengras nicht nur als natürlicher Lieferant von Vitaminen sondern auch als Lieferant vieler Mineralstoffe bekannt. Aufgrund dieser reichlichen Inhaltsstoffe wird es gerne auch in der Tiermast eingesetzt. Die beste Erntezeit für die jungen Pflanzen ist die Wachstumsphase von 10 bis 15 Zentimetern Höhe. Dann sind die Inhaltsstoffe in den Gerstengrasblättern am höchsten konzentriert. Zu diesem Zeitpunkt haben die Pflanzen auch viel von dem Stoff Chlorophyll gespeichert. Chlorophyll sorgt für die schöne satte grüne Farbe der Blätter und auch des Pulvers. Es ist pure Energie, die aus dem Licht der Sonne durch chemische natürliche Reaktionen gewonnen wird. Es ist daher auch ein perfekter Energie-Lieferant. Das wertvollste Gerstengras wird auf Böden gewonnen, die selbst einen hohen Gehalt an Mineralstoffen aufweisen. Denn so gelangen die natürlichen Stoffen in einem Kreislauf vom Grund- und Regenwasser über den Boden in die jungen Pflanzen, deren Blätter zu dem hochwertigen Pulver verarbeitet werden.

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Gerstengras ist eine Quelle an Vitaminen und Mineralstoffen. Doch auch die feinen und wichtigen Spurenelemente können im Gerstengras nachgewiesen werden. So schützt es mit einem hohen Wert an Selen alle Zellen des Körpers. Auch die Elemente Mangan, Molybdän, Silizium und Chrom werden mit einem Löffel des Pulvers rasch aufgenommen und dem Körper in natürlicher, leicht umsetzbarer Weise zugeführt. Silizium ist unter anderem für die Festigkeit des Gewebes zuständig.

Wenig Pulver - viel Wirkung

Das Gras, das aus den jungen Blättern gewonnen wird, ist derart hochkonzentriert mit Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen angereichert, dass nur wenige Gramm am Tag ausreichen, um eine Versorgung des Körpers mit den Inhaltsstoffen des Gerstengrases zu gewährleisten. Ideal ist die Aufnahme der ergänzenden Stoffe zur Nahrung etwa zwei- bis dreimal am Tag. Schon drei Gramm des schmackhaften Gemüsepulvers reichen aus und schon erhält jeder Körper vom Kleinkind bis zum Senioren genau das, was er zum Leben braucht. Das Pulver kann in Flüssigkeiten verrührt werden. Es kann aber auch zu allen Mahlzeiten gegeben werden. Da es kaum einen eigenen Geschmack hat, der am ehesten an Spinat und andere Gemüse erinnert, wird es nach der Zugabe zu anderem Essen in der Regel geschmacklich rasch überdeckt. Dennoch kann es auch für Menschen mit empfindlichen Geschmacksnerven mit süßen Stoffen kombiniert werden. Unter Zugabe von Süße verschwindet der Geschmack des Pulvers fast völlig. Gerstengras gilt wegen seiner Reichhaltigkeit an Inhaltsstoffen als Geheimtipp für eine effektive und natürliche Nahrungsergänzung. Die Inhaltsstoffe wirken auch im Zusammenspiel untereinander perfekt natürlich. Schon in der Antike war das gute Gerstengras bekannt. Seit vielen Jahren nun ist es auf dem Weg wieder seinen Platz in der Nahrung der Menschen einzunehmen.